Neue Seeterrassen

Das Baugeschehen mit ausführlichen Infos und in bewegten Bildern sehen Sie hier!

Abschluss Innenputz Restaurant u. Außendämmung (17.03.2017)

Die Innenverputzung der Wandflächen im Restaurant wird abgeschlossen. Die Arbeiten im Kiosk beginnen in der nächsten Woche. Und die Verklebung der Außendämmung des gesamten Restaurantkomplexes hat bereits sichtbare Fortschritte erzielt.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)


(Zum Vergrößern auf ein Bild klicken. Und dann blättern Sie mit den Pfeiltasten nach links oder rechts durch das Album.)

Innenputz Restaurant u. weitere Gewerke (15.03.2017)

Demnächst werden weitere Gewerke, nahezu zeitgleich, in das Baugeschehen eingreifen.
Dazu sind genaue Bauablaufpläne notwendig. Die verantwortlichen Bauleiter müssen eng kooperieren.
Der Innenputz im Restaurant macht große Fortschritte. Die Dachdecker nutzen intensiv das gute Wetter. Und die Vorbereitungen für die Außendämmung der Wände laufen bereits.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Die Dachdecker (09.03.2017)

Trotz ungünstiger Wetterlage sind die Dachdecker mit den Dachflächen des Wirtschaftstraktes und des Kioskes so gut wie fertig. Die Restaurantdachfläche wird zeitnah, je nach Wettersituation, begonnen.
Auf Wunsch der Dachdecker werden ab dem 10.03.2017 keine Foto- und Videoaufnahmen bei laufenden Arbeiten mehr erfolgen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Der Innenputz – die Entlüftungsanlage – die Dachdämmung (07.03.2017)

Das Verputzen im Wirtschaftstrakt kommt voran. Parallel wird die Entlüftungsanlage montiert.
Die Dachdecker kämpfen noch immer mit der Witterung. Regen und Schnee hinterließen ganze Seenlandschaften.
Jetzt werden Regenlücken konsequent genutzt. Die Temperaturen sind noch immer recht schwankend.
Die Dachdämmung auf dem Wirtschaftstrakt ist jedoch auf einen guten Weg.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Vorarbeiten für das Verputzen und die Verlegung der Dachdämmung (23.02.2017)

Witterungsbedingt konnten die Arbeiten erst in der Woche vom 20.02.2017 wieder aufgenommen werden.
Im Innenbereich die Vorarbeiten für das Verputzen der Wände und Decken und im Aussenbereich die Vorbereitungen für die Verlegung der Dachdämmung.
Zuvor wurden aber die Gasrohrverlegearbeiten beendet. Die Zufahrt zu den Seeterrassen ist fast wieder hergestellt. Restarbeiten folgen noch.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Witterungsbedingte Baupause (10.02.2017)

Es gab schon einige besorgte Nachfragen zum Bauprojekt.
Schuld an der langen Baupause ist einfach das ungünstige Wetter. Es ist teilweise zu nass und sehr kalt. Um ein Weiterbauen realisieren zu können, müssen die Außentemperaturen konstant plus 5 Grad Celsius betragen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Die neue Gasleitung u. die 3 Gewerke (16.12.2016)

Die Zufahrt zur Baustelle ist wieder frei.
Die Erdarbeiten für die Gasrohre haben sich in Richtung Gaststätte verlagert. Alte Fundamentreste erschweren die Arbeiten jedoch erheblich.
Im Innenbereich der Seeterrassen arbeiten die Trockenbauer bereits an der Deckenverkleidung. Die Trennwände im Wirtschaftstrakt haben teilweise bereits die Innendämmung erhalten. Diese dient auch dem Brandschutz.
Da, wo die Trockenbauer die Zwischenwände vollenden, ist auch die Elektrik verlegt worden. Dies gilt ebenfalls für die Deckenbereiche im Restaurant.
Die Sanitärtechniker sind voll im Plan.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Neue Gasleitung und Sanitärinstallationen (12.12.2016)

Für die neue Gasleitung müssen zunächst umfangreiche Erdarbeiten realisiert werden.
Im Innenbereich der Seeterrassen arbeiten nun die Sanitärtechniker ihr umfassendes Arbeitsprogramm ab.
Die Installationen werden noch einige Zeit beanspruchen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Drei Gewerke unter einem Dach (09.12.2016)

Die Zufahrt zur Baustelle musste für die Verlegung von Gasleitungen gesperrt werden. Diese Arbeiten werden ca. 1 Woche dauern. Große Materialanlieferungen für die Baustelle sind z.Zt. auf direktem Weg nicht möglich.
Ansonsten arbeiten jetzt 3 Gewerke unter einem Dach. Neben den Trockenbauern und den Elektrikern sind auch die Sanitärtechniker – noch im Anfangsstadium – am Start.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Elektriker (07.12.2016)

Die Elektriker haben seit dem 06.12.16 ihre Arbeit begonnen.
In dieser kurzen Zeit sind bereits einige Kilometer Kabel verlegt worden.
Der Architekt Herr Weidemüller koordiniert zwischen den Gewerken und den jeweiligen Verantwortlichen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Trockenbauer / Dachdecker (05.12.2016)

Die Trockenbauer haben alle Trennwände im Wirtschaftstrakt errichtet. Teilweise fehlen aber die jeweiligen Ergänzungshälften einer Trennwand, da entsprechend noch die Elektrik und div. Rohrleitungen verlegt werden müssen.
Im Außenbereich werden die Dachdecker sich weiter der Witterung anpassen. Die Dachdämmung muss unbedingt zeitnah verbaut werden.
Der 1. Teil der Dachdämmung ist angeliefert worden.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Trockenbauer (02.12.2016)

Die Trockenbauer stellen sich vor.
Seit dieser Woche wird im Wirtschaftstrakt die Raumaufteilung realisiert. Auch hier ist das Bautempo hoch.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Fensterscheiben (24.11.2016)

Alle Innenräume haben keine Unterstützungsträger mehr. Ein toller räumlicher Eindruck!
Somit können die pünktlich angelieferten Fensterscheiben ungehindert ihre jeweiligen Fensterrahmenzielorte erreichen. Das Arbeitsteam aus Griechenland ist konzentriert bei der Sache. Genauigkeit, Einfühlungsvermögen, Körperkraft und immer freundlich, das sind die Voraussetzungen zum Gelingen dieser wichtigen Arbeitsetappe.
Die Winterfestmachung ist auf einem guten Weg!
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Zweite Lichtpyramide (22.11.2016)

Die 2. Lichtpyramide für das Restaurant ist auch montiert. Am späten Nachmittag wurden sogleich die Glasscheiben eingesetzt. Eine höchst komplizierte Arbeit!
Es bleibt dabei, am Donnerstag werden die Monsterscheiben für die enorm großen Restaurantfenster angeliefert.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Fenster, Lichtkegel und Dachrinnen (18. – 21.11.2016)

Der Einbau der Fensterrahmen und der Türen begann intensiv am 18.11.2016. Auch am Samstag musste gearbeitet werden.
Am 21.11. wurde der Lichtkegel oder besser gesagt die große Lichtpyramide für das Restaurant montiert.
Die großen Glasscheiben folgen am Donnerstag – 24.11.2016.
Die Dachdecker arbeiten an den einzelnen Dächern weiter; die ersten Dachrinnen sind bereits angebracht.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Fensteranlieferung u. Dächer (15. – 16.11.2016)

Die Fensteranlieferung aus Griechenland ist am 15.11.16 erfolgt. Das Familienunternehmen Kitsos half beim Entladen der zahlreichen Fenster.
Die Dachdeckerarbeiten gehen – trotz schlechter Wetterlage – angepasst weiter.
Und die Unterstützungsträger für die Decken werden schrittweise abgebaut.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Das Restaurantdach (01. – 08.11.2016)

Nach umfangreichen Vorarbeiten bekam die Restaurantdecke am 01.11.2016 einen stabilen Betonmantel. Dazu musste Beton auf die zuvor verlegten Bewehrungen gegossen werden. Danach wurden die Verschalungen für die Lichtkegelunterbauten auf dem Dach des Restaurants montiert.
Am 08.11.16 wurde bereits der Beton, für die spätere Lichtkegelmontage, von den Verschalungen befreit. Parallel bekommen die einzelnen Dächer wetterfeste Isolierschichten verklebt.
Gleichzeitig wurden am Boden die Restfundamente vom alten Wirtshaus mit schwerer Technik entfernt.
Kranrückbau am 09.11.2016!
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Das Richtfest! (27.10.2016)

Eine wichtige Etappe bis zur Eröffnung im April 2017. Der Architekt Herr Weidemüller dankte allen, die am Projekt beteiligt sind. Dem Förderverein als Ideengeber, an deren Spitze Herr Ritter unermüdlichen Einsatz zeigte. Vor allem aber auch der Familie Kitsos für ihr Vertrauen. Sie zeigte Verständnis für so manche bürokratische Entscheidungsfindung.
Das erfolgreiche gastronomische Familienunternehmen gab dem Richtfest eine vielfältige Kostprobe ihrer Kochkunst.
Die allgemeine Neugier auf die Eröffnung im nächsten Jahr merkte man den Gästen an!
(notiert: Peter Buhlan – fotografiert: Monika Buhlan)

Die Restaurant-Decke (18. – 19.10.2016)

Ein Wald voller Unterstützungsträger. Das ist auch nötig, denn die Deckenplatten sind überaus schwergewichtig.
Ab heute bekommt das Restaurant seine Decke. Jede Platte muss dann nochmals nachjustiert werden, bevor die endgültige Fixierung erfolgt.
24 Stunden später hat die Hälfte der Restaurantfläche  bereits eine Überdachung bekommen.
Und auch die Verbindungsträger zwischen Kiosk und Restaurant sind schon montiert.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Kiosk Rohbau fertig (12.-14.10.2016)

Die ersten Restaurantpfeiler haben keine Verschalung mehr. Bis zum Wochenende sind alle Pfeiler fertig.
Parallel werden weiter die Unterstützungsträger für die Restaurantdecke errichtet.
Jetzt bekam der ganze Gebäudekomplex ein Gerüst.
Am 13.10.16 wurde die Kioskdecke mit Beton verfüllt. Rohbaumäßig ist der Kiosk nunmehr fertig!
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Es geht zügig voran (10.10.2016)

Die Maurerarbeiten sind mit dem 10.10.2016 beendet.
Jetzt werden die Restaurantpfeiler gegossen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Säulen und Pfeiler (05.-07.10.2016)

Die Deckenbewehrungen des Versorgungstraktes werden mit Beton verfüllt.
Im Restaurantabschnitt beginnen die Pfeilerverschalungen.
Parallel laufen die Restmaurerarbeiten weiter.
Der Kiosk bekam bereits seinen Pfeiler gegossen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Die Deckenplatten (30.09.2016)

Die Baustelle hat sich plötzlich auch optisch verändert.
Gerüste wurden aufgebaut, damit die Deckenplatten sicher ausgerichtet und fixiert werden können. Der Kiosk und der Versorgungstrakt des Restaurants haben bereits Deckenplatten erhalten.
Am Restaurant gehen die Maurerarbeiten parallel weiter.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Wichtige Unterstützungsträger (28.09.2016)

An den Restaurantwänden wurde weiter gebaut.
Und innerhalb des Versorgungstraktes und des Kioskes wurden die Unterstützungsträger für die Decken montiert.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Baustellentagebuch (26.09.2016)

Baustellenbesichtigung und Beratung u.a. mit dem Investor Herr Kitsos und dem Architekten Herr Weidemüller.
Jetzt wird verstärkt Augenmerk auf den Restaurantkomplex gelegt. Die Rückwand hat bereits die Endhöhe erreicht.
Der Kiosk ist rohbaumäßig nahezu fertig.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Baustelle Kiosk (23.09.2016)

Im Mittelpunkt des Baugeschehens steht jetzt der Kiosk.
Da der Rohbau des Versorgungstraktes vom Restaurant bereits fertig ist, sind jetzt die Maurer mit vereinten Kräften mit dem Kiosk beschäftigt.
Das Bautempo wird weiterhin sichtbar hoch gehalten!
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Die ersten Grundmauern stehen (19.09. – 20.09.2016)

Dass nun auch am Samstag gearbeitet wird, zeigt der rasante Baufortschritt. Der Versorgungstrakt wächst schneller als gedacht.
Bereits am 20.09. ging besagter Trakt in die Endphase der Maurerarbeiten.
Die hintere Wand des künftigen Restaurants hat bereits eine beachtliche Anfangshöhe erreicht.
Parallel bekam der Kiosk seine Bodenplatte gegossen. Hier wird zeitnah ebenfalls bald gemauert.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Es geht aufwärts (13.09. – 15.09.2016)

Die fertige Bodenplatte wurde für die Maurerarbeiten am 13.09.16 vorbereitet.
Einen Tag später sind die ersten Bausteine gesetzt worden.
Am späten Nachmittag des 15.09. geht es bereits sichtbar in die Höhe.
Die heutige Bauweise bevorzugt die Klebetechnik. Diese kommt auch bei uns zum Einsatz. Alles geht viel schneller, ohne Qualitätsverlust.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Bodenplatte ist fertig gegossen (08.09. – 12.09.2016)

Die Bewehrung ist auf der gesamten Restaurantfläche verlegt.
Somit konnte am 12.09.2016 ab 8.00 Uhr die Bodenplatte gegossen werden.
Bereits am nächsten Tag werden die Maurer mit ihrer Arbeit beginnen.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

(Zum Vergrößern auf ein Bild klicken. Und dann blättern Sie mit den Pfeiltasten nach links oder rechts durch das Album.)

Vorbereitung der Bodenplatte (31.08. – 06.09.2016)

Die grosse Fläche vom zukünftigen Restaurant erhielt eine Sauberkeitsschicht. Diese wird nun mit einer Isolierschicht heiß verklebt.
In der Kioskbaugrube werden zügig die Verschalungen für die Ringfundamente aufgebaut.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Aktuell: Baustelle (24.-26.08.2016)

Die Verfüllung mit Kies wird zügig fortgesetzt. Parallel werden bereits die Abflussrohre verlegt.
Schon zwei Tage später sind dann alle Rohrsysteme verlegt!
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Es geht weiter (22.08.2016)

Nach der Auswertung der Erdbodenanalyse konnte endlich der Baubetrieb fortgesetzt werden.
Diverse Kiesanlieferungen sind nötig, um auf dem Weg zur späteren Bodenplatte erste Verfüllungen zwischen den Ringfundamenten zu realisieren. – Gleichzeitig werden die alten Erdaushübe abgefahren.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Baustelle: Das Fundament steht (29.07.2016)

Am 29.07.2016 waren die Ringfundamente für die Außen- und Innenwände gegossen. Die Einzelfundamente für die Säulen waren ebenfalls fertig.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Fundamente werden gegossen (ab 18.07. / 19.07.2016)

Abschluss diverser Vermessungsarbeiten und sofortiger Montagebeginn der Verschalungen für die Ringfundamente.
Nachdem der 1. Teil der Verschalungen montiert war, erfolgte umgehend die Verfüllung mit Beton.
(fotografiert und notiert: Peter Buhlan)

Der Kran ist da (14.7.2016)

Nach nur 14 Tagen hat sich auf der Baustelle viel getan. Alle Ausschachtungen sind nahezu erfolgt.
Das alte Erdreich wurde analysiert und muss nun abgefahren werden.
Der Baukran ist bereits aufgestellt und leitet somit eine neue Bauetappe ein.
(Beobachtet und aufgeschrieben / Peter Buhlan)

Zweite Bauphase: Vorbereitung und Erdarbeiten (9.5.2016)

Der alte Baugrund muss zunächst wieder neu aufbereitet werden. Alte Betonflächen werden zurückgebaut, und viel Erdreich muss bewegt werden.

Der Neubau kann beginnen (4.7.2016)

Der langersehnte Baubeginn für die Seeterrassen erfolgte heute! Die Baugenehmigung liegt jetzt endlich vor. – Ein weiteres Kleinod wird bald unsere Seenlandschaft schmücken. Wir werden gespannt das Baugeschehen verfolgen…

Zweite Bauphase: Vorbereitung und Erdarbeiten (9.5.2016)

Der alte Baugrund muss zunächst wieder neu aufbereitet werden. Alte Betonflächen werden zurückgebaut, und viel Erdreich muss bewegt werden.

Abriss alter Biergarten (21.03.2016)

Der alte Biergarten hatte in der warmen Jahreszeit viele Besucher. Im Winterhalbjahr war die Fläche jedoch trostlos leer.
Mit den neuen Seeterrassen wird endlich die alte Tradition neu belebt. Eine ganzjährige Gastlichkeit! Der Biergartenbetrieb bleibt im Sommer erhalten.
Freuen wir uns auf ein weiteres Kleinod in unserer idyllischen Gegend!

(Navigation: Zum Vergrößern auf ein Bild klicken. Und dann blättern Sie mit den Pfeiltasten nach links oder rechts durch das Album.)

März 2017
MDMDFSS
« Feb   Apr »
   1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31